Notte delle Stelle

Pizzateig flog durch die Luft, es duftete nach Trüffel, Grappa und Wein flossen, dazu Musik. Ein wenig war es wie auf einem italienischen Marktplatz. An diesem Abend im Maritim Hotel an der Stauffenbergstraße. Zum 23. Mal hatte Massimo Mannozzi zur Notte delle Stelle geladen. Wie immer mit der Preisverleihung des Premio Bacco. Über den freuten in diesem Jahr Henry Hübchen und Alba Rohrbacher. Unter den Gästen natürlich auch wieder der Botschafter Italiens, Pietro Benassi und Regisseur Volker Schlöndorff, der in perfektem Italienisch die Laudatio auf Hübchen hielt. Er freute sich besonders über den Preis weil er einst mit Marcello Mastroianni verglichen wurde. 

Lange wurde dann gefeiert und auch sein Glück konnte man herausfordern. Am Roulette-Tisch der Spielbank Berlin. Und egal ob nun mit oder ohne Gewinn. Die meisten der Gäste freuen sich schon auf die Notte delle Stelle 2016. Italiano Vero wird dann auch wieder dabei sein.