Salumeria da Pino

Chef: Pino Puglisi


Die beste Beschreibung für Pinos Salumeria lieferte vor einigen Jahren der frühere italienische Staatspräsident Sandro Pertini: „Das ist hier ein italienisches Kulturhaus“, lautete seine klare Definition. Und in der Tat findet man nicht all zu viele Orte mit diesem Flair. Überall in dem lang gezogenen Raum türmen sich Waren aus allen Regionen Italiens. Allein mehr als 30 Sorten Kaffee bietet Pino. In der Theke liegen köstliche Käse, Salami, Oliven und täglich kocht Pino wie er es in Sizilien gelernt hat.

 

Schon zwei Jahre nach seiner Lehre zog es ihn nach Deutschland. Das war 1973. Über Köln kam er 1976 an die Spree, arbeitete als Koch, übernahm das Restaurant La Bocca und eröffnete schließlich 1985 seine Salumeria. Hin und wieder bietet er auch Weinproben oder andere Veranstaltungen an. „Aber eher spontan“, sagt er. Außerdem sei bei ihm jeder Tag ein Ereignis. Weine zum Probieren indes gibt es mehr als genug. 1200 verschiedene Etiketten schmücken die Regale. Es ist nicht überliefert ob jemals jemand alles probiert hat. Außerdem gibt es etliche Sorten Grappa und eben vieles was Italien kulinarisch so zu bieten hat.

 

Selten dass Pino einmal nicht in seinem Laden anzutreffen ist. Er ist mit Leidenschaft Gastronom. Sollte er doch einmal nicht da sein trifft man ihn bei einer Berliner Institution: Kudamm 195. Da genießt der Italiener dann seine Currywurst.

 

www.salumeria-pino.de

Windscheidtstraße 20

Am Stuttgarter Platz

10627 Berlin

Tel.: 030 3243318

Google Maps

 

Sommeröffnungszeiten, ab 1. Juni

Montag - Dienstag: 11 - 23 Uhr

Freitag - Samstag: 10:30 - 23 Uhr

 

Winteröffnungszeiten, ab 1. Oktober

Montag - Mittwoch: 11:30 - 21 Uhr

Donnerstag - Samstag: 10:30 - 23 Uhr

Salumeria da Pino
Salumeria da Pino